Referenzen

Referenzen

Wir bedanken uns bei unseren Kunden für zahlreiche konstruktive und partnerschaftliche Projekte.

Für sie spielt das Vertrauen und die damit verbundene Diskretion eine wichtige Rolle. Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir daher an dieser Stelle keine unternehmensspezifischen Daten preisgeben wollen.

Dennoch möchten wir Ihnen hier einen Einblick in verschiedene Beratungsprojekte geben.

 


Ausgangslage:
Ein etablierter mittelständischer Werkzeugmaschinenhersteller, bekannt durch Produkte mit äußerster Präzision und Zuverlässigkeit sowie höchste Leistungsmerkmale plante die Entwicklung einer neuen Maschinenbaureihe. Um diese Baureihe gezielt am Markt zu platzieren und mit den notwendigen technischen Komponenten auszustatten wurde Techniciency in der Konzeptphase zunächst mit einer umfangreichen Markt- und Branchenanalyse beauftragt.

Projektbeschreibung:
Markt- und Branchenanalyse

  • Trendanalyse der Hauptbranchen
  • Besuch einschlägiger Fachmessen sowie Auswertung einschlägiger Marktdaten
  • Erarbeitung von Arbeitspapieren mit konkreten Handlungsempfehlungen

 

Aufbauend auf die Analyse begleiteten wir die Entwicklung der Baureihe bis zum Prototypen mit folgenden Kernthemen:

  • Terminplanung und Kapazitätsplanung
  • Mitwirkung bei der Erstellung der Pflichtenhefte für Maschinen incl. Optionen
  • Bewertung möglicher kinematischer Prinzipien
  • Unterstützung bei der Festlegung der Zielkosten
  • Erarbeitung und Bewertung eines Plattformkonzeptes
  • Unterstützung bei der Erarbeitung von Lastenheften für Komponenten
  • Unterstützung bei der Standardisierung von Komponenten
  • Moderation von Projektreviews
  • Teilnahme an Abstimmungen mit dem Einkauf und wichtigen Lieferanten
  • begleitendes Target Costing
  • Begleitung der Montage von Prototypen inkl. detaillierter Maßnahmen zur Optimierung

 

Nach Abschluß der Beratung wurde ein Folgeprojekt beauftragt.

Ausgangslage:
Ein etablierter mittelständischer Werkzeugmaschinenhersteller mit Sitz in Ostdeutschland, bekannt durch seine langlebigen Maschinen, innovative Verfahren und Detaillösungen plante im Jahr 2013 die Entwicklung einer neuen Baureihe. Durch zunächst organisatorische Gegebenheiten holte er Techniciency ins Boot, um sich objektiv in die konstruktive und organisatorische Baureihen-Entwicklung einzubringen.

Projektinhalte:

  • Überprüfung der vorhandenen Marktinformationen
  • Sichtung und ggfs. Überarbeitung vorhandener Lastenhefte
  • Unterstützung bei der Projektorganisation (Terminplan, Kennzahlen, Spezifikation, offene Punkte);
  • Mitwirkung bei der Erstellung der Pflichtenhefte für Maschinen incl. Optionen
  • Bewertung möglicher kinematischer Prinzipien
  • Unterstützung bei der Festlegung der Zielkosten
  • Erarbeitung und Bewertung eines Plattformkonzeptes
  • Unterstützung bei der Erarbeitung von Lastenheften für Komponenten
  • Unterstützung bei der Standardisierung von Komponenten
  • Moderation von Projektreviews
  • Teilnahme an Abstimmungen mit dem Einkauf und wichtigen Lieferanten
  • begleitendes Target Costing
  • Begleitung der Montage von Prototypen incl. detaillierter Maßnahmen zur Optimierung

 

Nach Abschluß der Beratung wurde ein Folgeprojekt beauftragt.

Ausgangslage:

Ein deutscher Systemanbieter für Gehäuse- und Schaltschranktechnik wollte für die bevorstehende Entwicklung eines neuen Produktes die Kundenanforderungen und Kundenwünsche analysieren, um diese konkreten Informationen in der Entwicklung zu berücksichtigen.
Die umfangreiche Analyse und Befragung durfte Techniciency auch aufgrund der Neutralität und technischen Verbundenheit im Rahmen einer QFD-Analyse (Quality-Function-Deployment) durchführen, mit der sichergestellt werden kann, dass ein Produkt entwickelt wird, welches sich der Kunde wirklich wünscht.

Projektinhalte:

  • breit angelegte Kundenbefragung in verschiedenen Branchen und Ländern zu den Produktanforderungen
  • Analyse der Begeisterungsmerkmale beim Kunden
  • Weitere Untersetzung der Ergebnisse der Befragung
  • Ableitung von Basisanforderungen und Zielpreisen
  • Konstruktive Bewertung und Priorisierung Umsetzung der Anforderungen
  • Erarbeitung zusätzlicher Produktoptionen
  • Diskussion zu Zielkosten und mögliche Standardisierungsansätze der Baureihe / Plattformkonzept
  • Konzeptionelle Anregungen für die Entwicklung